dmlogo

Reds-Damen mit Siegteilung

180505 HA 0226Der Sieg im ersten Spiel des Double Header bedeutete den neunten Sieg in Folge für die Stuttgart Reds. Im zweiten Spiel folgte dann aber die erste Niederlage der Saison für das Damenteam des TV Cannstatt in der 1. Softballbundesliga gegen die München-Haar Disciples.

Stuttgart startete mit genau der gleichen Mannschaftsaufstellung wie bei den beiden Siegen am vergangenen Wochenende im Spitzenduell gegen Regensburg. Und auch der Spielverlauf war ähnlich. Die Reds schlugen gleich zu Beginn im 1. Inning einmal durch die gesamte Schlagreihenfolge bis den Münchnerinnen das erlösende 3. Aus gelang. Dabei hatten nur Franziska Heinze, Hope Cornell und Nadja Manske Hits. Die Werferin der Disciples hatte Kontrollprobleme und fand mit ihren Würfen nicht die Strike Zone. Zu den drei Hits gesellten sich so noch vier Freiläufe. Insgesamt brachten die Reds damit vier Runs auf die Anzeigetafel. Im 2. Inning wechselte Haar bereits ihre Pitcherin und die neue Werferin wies keinerlei Kontrollprobleme auf. Die Reds erhielten keine Freiläufe mehr. Aber Hits von Kristin Schaible, Hope Cornell und Jennifer Weil brachten weitere zwei Runs zum beruhigenden 6:0 Zwischenstand für das Heimteam. Die Gäste aus der bayrischen Landeshauptstadt gaben im 3. Inning ihr erstes offensives Lebenszeichen von sich. Diesmal zeigte Jennifer Weil als Pitcherin der Reds in der Saison erstmals Nerven und ließ per Walks drei Läuferinnen quasi kampflos auf die Bases. Haar gelangen damit zwei Runs zum 6:2 Anschluss. Da die Reds Offensive nun blass blieb und mit keinen weiteren Runs aufwarten konnte, und Haar erneut einen Run schaffte, schmolz der ehemals komfortable Vorsprung auf nur noch drei Punkte. Die Reds mussten nun endlich wieder selbst punkten, damit ihnen der greifbare Sieg nicht wieder entglitt. Der weite Schlag ins Centerfield von Marion Maire brachte dann auch zwei Runs ein. Dazu konnte Kristin Schaible auch noch Maire zu einem weiteren Run heim schlagen. Mit den drei Punkten war die Vorentscheidung gefallen. Der letzte Run durch Hope Cornell beendete das Spiel mit einem letztendlich deutlichen Ergebnis von 10:3 für den Tabellenführer.

Spiel 1:

1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Haar

0

0

2

1

0

3

5

1

Stuttgart

4

2

0

3

1

10

12

1

 

Eine ganz andere Partie sahen die Zuschauer im zweiten Spiel. Der Südmeister der letzten Jahre der 1. Bundesliga hatte in der Vorwoche auf den schlechten Saisonstart reagiert und sich mit einer US-Pitcherin verstärkt. Sam Jarmusch hatte mit ihrem ersten Einsatz dann die sonst so gute Reds Offensive fest im Griff. Nur im 1. Inning gelang den Reds mit ihrem schlagstarken Duo Cornell und Manske ein Run zur Führung. Doch der Rest des Teams hatte zunächst Probleme gegen die sehr schnellen Würfe der US-Amerikanerin, die teilweise auch noch mit viel Bewegung geworfen wurden. Gestärkt durch das gute Spiel ihrer Pitcherin war Haar nun plötzlich auch besser in der Offensive. Zudem reagierte Stuttgart nervös und leistete sich einige Fehler in ihrem Defensivspiel. Haar erarbeitete sich bis zur letzten Offensive der Reds einen 6:1 Zwischenstand. Die Reds-Trainer motivierten noch mal alle Kräfte ihrer Spielerinnen. Hatte man doch in den voran gegangenen Innings nun immer mehr Kontakt auf die Schläger gebracht gegen die weiter werfende US-Amerikanerin im Dienste der Haar Disciples. Und tatsächlich, die Reds machten es noch einmal spannend. Franziska Heinze und Kristin Schaible schafften hintereinander Doubles. Powerschlagfrau Hope Cornell erhielt ein Walk vom bayrischen Team. Der Schlag von Nadja Manske brachte zwei Runs für die Reds bei keinem Aus. Pitcherin Jarmusch wackelte kurz hatte sich aber ab da wieder im Griff. Zwar brachte Jennifer Weils Schlag noch einen weiteren Run ein, doch anschließend beendete Sam Jarmusch ihren ersten Einsatz in Deutschland als Werferin mit einem Strike Out. Die Stuttgart Reds mussten sich erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Der Endstand lautete 4:6. Zu spät stemmten sich die Reds gegen die drohende Niederlage und der guten Pitcherin vom Gästeteam.

Spiel 2:

1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Haar

0

1

2

2

0

0

1

6

11

4

Stuttgart

1

0

0

0

0

0

3

4

7

2

 

Kommenden Sonntag müssen die Reds-Damen zum Tabellenzweiten nach Freising reisen. Die Grizzlies sind auf dem 2. Tabellenplatz momentan auf Lauerstellung um die Tabellenspitze dem Überraschungsersten aus Stuttgart streitig zu machen.

Die Fotogalerie von Iris Drobny gibt es hier zu sehen.

No Sponsors

No Sports


Die Reds bedanken sich bei ihren Partnern


DB 4c


logoneu davit klein


Wall Logo 1


schaeffer logo karl


Drobny BH 1.2.349


01alwa Logo 4c


2017 SWS Logo CLAIM RGB


Dinkelacker logo


Marschner Logo 4c


solemade


cortijoSmall


Kolping Bildung Logo MS


ATT00040 1


Logo WP 72


ssb 160x90


LO BW Q 4c fond g


fam pflege klein


gawc small


SCSC small


rahm logo 2012 small


BRATEK Logo AuZ small


Free Joomla! template by L.THEME