Eichhörnchen knacken Nüsse der Reds

BB3SiFi1Vergangenen Sonntag musste die Verbandsligamannschaft der Reds auswärts bei den Sindelfingen Squirrels antreten. Bei brennender Hitze, aber überaus motiviert, konnte man sich erfolgreich umgezogen und ans Werk machen.

Als es endlich „Play Ball“ hieß fingen die Reds gleich vielversprechend in der Offensive an. Mit einem Hit, einem Walk und einem weiteren Single konnte man die Bases, bei nur einem Aus, geladen werden. Leider konnte man daraus kein Profit schlagen und wurde mit zwei darauffolgenden Strikeouts, ohne einen einzigen Run, wieder auf die Bank geschickt.

In der Defensive konnte sich Startingpitcher Julian Halkon nicht mit der Wanderdüne der Gegner anfreunden und tat sich sichtlich schwer auf dem „Mound“ seine Balance zu finden. Nach nur fünf Battern, musste der sonst äußerst konstante Pitcher ausgewechselt werden und die Taktik für das Spiel war dahin. Auf besagter Wanderdüne nahm der Routinier Marc Bolek seinen Patz ein und tat sich ebenfalls ungewohnt schwer, während die Squirrels im Gegenzug sich leicht taten die Bälle zu treffen und der Defensive eine Granate nach der anderen servierten. Nach dem ersten Inning war das Spiel bei einem Stand von 11-0 bereits so gut wie gelaufen. Im zweiten Inning folgten in der Offensive zwei Strikeouts und ein Groundout. Die Squirrels hingegen schlugen weiterhin munter weiter und erzielten weitere sechs Runs. Spätestens jetzt wusste jeder: Das Spiel ist gelaufen! Man hätte bei der Suche nach der Moral des Teams durchaus auf Öl oder Dinosaurierknochen stoßen können, so tief war diese gefallen. Dies merkte man im dritten Inning daran, dass es Offensiv erneut drei schnelle Outs gab und direkt wieder in die Hitze rausgeschickt wurde. In der Defensive angekommen, knackten die Eichhörnchen nun auch die letzte Nuss und erzielten weitere 4 Runs zum vorzeitigen Spielende beim Stand von 21-0.

Fazit: Man wollte die positiven Aspekte aus den ersten drei Spielen weiter ausbauen und als Aufsteiger die Lücke zur Verbandsliga langsam schließen. Das gelang uns in keiner Phase des Spiels. Zu viele Errors (vier in drei Innings) und zu wenig Offensivkraft (zwei eigenen Hits stehen 17(!) gegnerischen Hits gegenüber).

Nun gilt es am spielfreien Pfingstwochenende den Kopf frei zu bekommen und im nächsten Spiel gegen die bisher ungeschlagenen Atomics aus Neuenburg wieder befreit aufzuspielen. Das Heimspiel findet am 10.06.2017 um 15 Uhr im DB Ballpark sftatt.

Für die Reds im Einsatz:

Markus Beer (C), Marc Bolek (3rd/SS/P), André Sprewitz (SS/P), Antony Tucker (1st), Julian Halkon (P), Michael Lorengel (3rd/CF), Felix Kandt (CF/LF), Robert Kupka (2nd), Julio Varona (2nd), Philip Zeisler (LF/3rd), Edelio Varona (RF), Christian Schäfer (RF)

No Sponsors

No Sports


Die Reds bedanken sich bei ihren Partnern


DB 4c


logoneu davit klein


Wall Logo 1


schaeffer logo karl


Drobny BH 1.2.349


01alwa Logo 4c


Dinkelacker logo


cortijoSmall


Kolping Bildung Logo MS


ATT00040 1


Logo WP 72


ssb 160x90


LO BW Q 4c fond g


fam pflege klein


gawc small


SCSC small


rahm logo 2012 small


BRATEK Logo AuZ small


Free Joomla! template by L.THEME