Stuttgart Reds

Switch to desktop Register Login

Reds verlieren Derby

160630 Tue 0215Schwerer Dämpfer für die Playoff-Ambitionen der Stuttgart Reds. Im Nachholspiel gegen Schlusslicht Tübingen verloren die Baseballer des TV Cannstatt knapp mit 5:6.

Es lief so einiges gegen die Stuttgart Reds an diesem Tag. Tübingen wurde wenige Tage vor dem Nachholspiel aktiv auf dem Transfermarkt und verpflichtete einen neuen Werfer. Neuzugang Callum Vinall gab den Hawks erstmals in der Saison den nötigen Rückhalt. Hingegen musste Stuttgarts Pitcher-Ass David Rider nun doch am Meniskus operiert werden und fällt in den so wichtigen kommenden Wochen aus. Daher ersetzte der US-Amerikaner Wayne Wages seinen Landsmann Rider auf dem Mound.

Zudem musste auch noch Stuttgarts bester Schlagmann Garry Owens vor dem Spiel passen. Ihn ersetzte das erst 16 jährige Reds-Talent Jannik Denz im Outfield. Dabei lief im 1. Spielabschnitt (Inning) erstmal alles nach Plan. Den Reds gelangen drei schnelle Aus und im Nachschlag ging man selbst in Person von Spielertrainer Gavin Ng in Führung. Die Gäste aus Tübingen konterten prompt im 2. Inning, als bei 2 Aus Allen Attridge die Linie im Rightfield entlang schlug, und damit drei Läufer punkten konnten.



Alle Punkte bei diesem Spiel der Gäste aus Tübingen fielen im übrigen schon bei 2 Aus, was die Stuttgart Reds besonders schmerzen sollte, da man ja immer das dritte und erlösende Aus vor Augen hatte. Als Tübingens Neuzugang Vinall offensiv auch noch den vierten Run für die Gäste markierte, und zudem als Pitcher die Reds Offensive fest im Griff hatte, hofften die mitgereisten Tübinger Zuschauer wohl erstmals auf einen Überraschungssieg.

Doch die Reds stemmten sich noch mal mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage. Im 7. Inning konnten die Reds die erlösende Führung erzielen, als sie mit vielen Hits vier Runs heim brachten. Der eingewechselte Hagen Rätz hatte nun seinerseits die Schlagleute der Tübinger als Werfer im Griff. Aussichtsreich für weitere Punkte strandeten weitere Läufer der Stuttgart Reds in den folgenden Spielabschnitten auf den Bases. Es gelang einfach nicht den entscheidenden Schlag zu setzten. So ging das Heimteam mit knapper Führung 5:4 in das letzte 9. Inning. Hagen Rätz schickte souverän die ersten beiden Schlagleute per Strike Out direkt auf die Bank zurück.

Niemand mehr im Stadion glaubte, dass hier noch etwas schief gehen konnte, und es schien klar, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Der dritte Schlagmann der Hawks, Hannes Stolz, erarbeitete sich bei schon 2 Strikes noch einen Walk. Die beiden nächsten Schlagleute kamen per Hit auf Base, und plötzlich war Stuttgarts Pitcher unter Druck. Und tatsächlich schaffte ausgerechnet der Neuzugang Vinall den Ball in die Lücke der Stuttgarter Infielder und damit den Ausgleich heim zu schlagen. Aber es kam für die Stuttgart Reds noch schlimmer. Rätz schaffte gegen Tübingens Talent Luca Helber zwei schnelle Strikes. Doch der nächste Pitch streifte Helber am Unterarm worauf Helber an die 1. Base vorrücken durfte und damit alle anderen Läufer ein Base weiter schickte. Der nächste Schlagmann wurde Aus geworfen, doch die Hawks hatten durch den sogenannten Hit by Pitch das Spiel erneut gedreht.

Die Reds mussten nun in ihrer letzten Schlagchance zumindest noch einen weiteren Punkt erzielen, um sich zumindest in die Verlängerung zu retten. Und es fing gut an für die Reds. Angefeuert von den rund 400 Zuschauern, die die Atmosphäre unter Flutlicht genossen, schaffte es Marcel Hering durch einen Walk an die erste Base. Die beiden nächsten Schlagleute schlugen zwar den Ball hart ins Feld, wurden aber von der Tübinger Defensive Aus gemacht. Hering kam durch die Schläge ans 3. Base, nur noch 26 Meter entfernt zum erlösenden Ausgleichspunkt. Die Hawks hingegen brauchten nur noch ein weiteres Aus, um den zweiten Saisonsieg einzufahren.

Für die Reds war nun der Teamcapitän Ruben Kratky am Schlag. Kratky erhielt vier schlecht geworfene Pitches und durfte somit auf das 1. Base vorrücken. Der letzte Wurf des Pitchers aus Tübingen war so schlecht, dass der Catcher den Baseball nicht fangen konnte, und dieser bis zum Zaun sprang. Bei einem normalen Spiel ist dies gleichbedeutend mit einem lockeren Vorrücken des Läufers von 3. Doch wie anfangs berichtet, lief an diesem Spieltag so Einiges schief auf Seiten der Stuttgart Reds. Der Baseball pralle so unglücklich und stark vom Zaun ab, dass es Hering nicht schaffte, den sicheren Ausgleich zu markieren, sondern zum Schrecken der meist schon jubelnden Zuschauer, an der Homeplate mit dem Ball im Handschuh berührt wurde, was das 3. Aus bedeutete. 160630 Tue 0029

Die Hawks freuten sich über den Sieg, während es die Stuttgart Reds nicht fassen konnten, was alles an diesem nicht normalen Spieltag zu ihren Ungunsten passierte. Verspielt ist nun die sehr gute Ausgangssituation um den Kampf um den 4. Tabellenplatz, was gleichbedeutend mit dem Einzug in die Playoffs zur Deutschen Meisterschaft ist. Die stark verstärkten Haar Disciples sind nur noch 3 Niederlagen hinter den Reds. Dabei haben die Bayern gerade einen Lauf, und konnten letzte Woche erst zwei mal den amtierenden Deutschen Meister Heidenheim schlagen. Mannheim, der Fünftplatzierte, ist gar nur noch eine Niederlage hinter den Stuttgart Reds.


 123456789RHE
TUB 0 3 0 0 0 1 0 0 2 6 8 5
STU 1 0 0 0 0 0 4 0 0 5 8 3

Win: H. Stolz (1-8) Loss: H. Rätz (4-5)



Dabei kommt es am kommenden Samstag, den 09. Juli, zum Showdown der beiden Teams. Hier könnten die schlecht gestarteten Badener dann beim Heimspiel im DB-Ballpark des TV Cannstatt mit zwei Siegen erstmals in dieser Saison die Reds hinter sich lassen, und den vor der Saison als Mindestziel ausgegebenen vierten Tabellenplatz von den Reds erobern. Das erste Spiel startet um 13:00 Uhr. Spiel 2 ca. um 16:00 Uhr.

Trainer Gavin Ng hofft mit seinen Reds auf viele Zuschauer, und dass sich das viele Pech aus den letzten Spielen wieder verflüchtigt.

Die Galerie zu diesem Spiel von Reds Fotografin Iris Drobny gibt es --> hier

copyright 2013 - Stuttgart Reds Baseball & Softball TV Cannstatt 1846 e.V.

Top Desktop version